NÄCHSTES KONZERT:                                              ZUM KONZERTKALENDER

So 24.03.2019 | 17 Uhr | St. Theodor, Köln-Vingst

Orgelklang & Flötenzauber

Musik für Orgel verbindet man üblicherweise mit Komponisten wie Johann Sebastian Bach, Louis Vierne und Charles-Marie Widor, mit Musik aus Barock und Romantik, mit Traditionellem und Bewährtem. Dass Werke für Orgel auch anders sein können, zeigt das das Duo „Orgelklang und Flötenzauber“ mit Hans-André Stamm, Orgel, und Andrea Will, Flöte und Piccoloflöten. Viele von Hans-André Stamm komponierte und arrangierte Stücke lassen Musik erklingen, die mitreißend, melodiös und einprägsam ist, ohne einfach zu sein, mit interessanten Rhythmen und ungewöhnlichen Klangfarben. Den charakteristischsten Beitrag zum Klangbild leistet die Piccoloflöte mit ihrer warmen tiefen Lage und ihrem tragenden, brillianten Ton in der Höhe.

Mit seinem Programm konzertiert „Orgelklang und Flötenzauber“ in vielen Kirchen, z.B. dem Altenberger Dom, dem Bonner Münster, den Abteikirchen in Brauweiler und Marienstatt, dem Limburger Dom sowie im Rahmen verschiedener Orgelfestivals wie dem Bonner Orgelfest, den Bergisch Gladbacher Orgeltagen und dem Internat. Düsseldorfer Orgelfest. Im Dezember 2015 gaben sie ihr Konzertdebüt in Nizza (Frankreich). Das Duo hat zwei CDs eingespielt, deren Musik regelmäßig im WDR gesendet wird. Eine dritte CD wurde in Turnhot (Belgien) im letzten Jahr produziert.

Andrea Will studierte Flöte an der Hochschule für Musik Köln bei Hans Martin Müller und an der Folkwang-Hochschule Essen bei Prof. Matthias Rütters sowie Kulturmanagement an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Nach mehreren Jahren als stellv. Soloflötistin bei den Hofer Symphonikern arbeitet sie in Bonn freiberuflich als Flötistin und konzertiert zum einen mit Hans-André Stamm und ihrem gemeinsamen Programm „Orgelklang und Flötenzauber“ und zum anderen mit ihrem Flötenensemble „RheinFlöten“, einem Ensemble mit Flötisten aus den Köln-Bonner Orchestern sowie freiberuflichen Flötisten. Als Kulturmanagerin ist Andrea Will für den Deutschen Musikrat im Dirigentenforum tätig. Musikvermittlung für Kinder war ein weiterer Schwerpunkt ihrer Arbeit. Sie leitete den von ihr gegründeten gemeinnützigen Bonner Verein „Kinder ins Konzert!“, der Kinderkonzerte und Musiktheaterwerke für Kinder veranstaltete, viele Jahre lang.

Hans-André Stamm erhielt mit sieben Jahren Orgel- und Klavierunterricht. Mit elf Jahren begann er eine rege Konzerttätigkeit als Orgelvirtuose im In- und Ausland. Im Alter von 13 Jahren folgte eine erste Schallplatten-Einspielung mit Orgelmusik, mit 16 Jahren gab er bereits ein Solokonzert in Notre-Dame von Paris. Er studierte künstlerisches Orgelspiel am Conservatoire Royal de Musique in Lüttich bei Hubert Schoonbroodt und Katholische Kirchenmusik und IP/Klavier an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf. Musikwissenschaftliche Studien an der Universität Bonn führten zum Bau der Enharmonischen Pfeifenorgel, eines Instruments in der akustisch reinen Stimmung mit 48 Tönen pro Oktave. Hans-André Stamm lebt als freischaffender Komponist und Konzertorganist in Leverkusen. Als Komponist hat er zahlreiche eigene Werke und Bearbeitungen für Orgel, kammermusikalische Besetzungen bis zu Orchester veröffentlicht und zahlreiche Tonträger aufgenommen. Als Orgelvirtuose konzertiert er sowohl solo als auch mit Trompete, Flöte, Violine und Saxophon. Außerdem ist er als Filmmusik-Komponist tätig und arbeitet dabei insbesondere mit Debowska Productions Rennes-les-Bains, Frankreich, zusammen.